Ich Singe
20. 02 – 03. 04 2021
Nordheimer Scheune, Nordheim


Zusammenfassend kann meine Arbeit seit meinem Umzug nach Schloss Plüschow im Oktober 2020 nur dieses Wort beschreiben: grasig. Hier gibt es viel Gras. Das Wetter war gut, als ich zum ersten Mal kam, und ich gehe oft gerne im Gras spazieren. Hier gibt es tatsächlich viele Arten von Grasland: Es gibt Felder, die von Bauern kultiviert wurden, natürliche Urwälder, hohe Gräser, Wasserpflanzen in kleinen Bächen, Wermut am Wasser, Gräser verlassener Fußballfelder, Rinder, Schafe und Lamas Weidegras. Wirklich, hin und zurück im Chaos ohne Absicht herumzulaufen, macht süchtig. Im November schien es aus einiger Entfernung viel niedrigen Nebel auf dem Gras zu geben, zwanzig bis dreißig Zentimeter hoch auf der Oberfläche des Landes. Ich fand es mysteriös und wollte ihn mit meinen Händen berühren, aber als ich mich näherte oder einfach durchging, bemerkte ich es nicht. Nachdem ich darüber nachgedacht habe, sollte es etwas kalt sein. Nur aus der Ferne sichtbar. Manchmal war ich im Gras versunken. Früher gab es an diesem Ort einen See, der ein Feuchtgebiet war, und jetzt ist es auch sehr feucht. Ich stehe oft im Gras und spüre wie ich versinke. Ich lasse nur meine Füße tief eintauchen. Der Boden ist sehr weich und weich und ich gehe dann glücklich durch ihn, laufe, springe auf ihm und liege im Gras. Diese Gräser und die Empfindungen von Zeh strömten plötzlich in meine Bilder. Sie sind hektisch, sanft, grün, gelb, gelbgrün, verwirrt, subtil, knackig und neurotisch.


Das Leben auf dem Land ist sehr isoliert, daher hat es oft die Eigenschaften von Meditation. Ich höre hier oft Gesänge, buddhistische Gesänge und hinduistische Gesänge. Ich finde eine Emotion, eine Stimmung, die dem Singen nahe kommt. Deshalb diese Ausstellung die "Ich singe" heißt. Der Gesang hat eine magische, einfache, bescheidene, sich wiederholende und heftige Emotion, genau wie das Gras hier.

︎︎Meng Zhang im Gespräche mit Helmut A. Müller 

︎︎Meng Zhang in Conversation with Helmut A. Müller



︎︎Landkarten, ein Schloss, ein Fußballfeld, Gras, Tiere, die Götter und die Odyssee

Meng Zhangs Pantheon- und Plüschow-Zyklen
von
Helmut A. Müller




︎︎地图、城堡、球场、草地、动物、神和奥德赛

张萌的万神殿与普吕肖城堡系列作品/  文 Helmut A. Müller









“Ich Singe” Exhibition View
Nordheimer Scheune  2021





At Nowhere 
Monotype  2020
171 x 190 cm





Odyssey II
charcoal, transparent paper, wax
180x 240 cm
2021





An Abandoned
charcoal, transparent paper, wax
120 x 180 cm
2020






Odyssey I
charcoal, transparent paper, wax
90 x 120 cm
2021







Schloss in Winter
charcoal, transparent paper, wax
120 x 180 cm
2020





A Little Baroque, a little Mandala, and a little Distance
charcoal, transparent paper, wax
120 x 180 cm
2020





Bathroom
charcoal, transparent paper, wax
120 x 180 cm
2021